Entlang dem ehemaligen Rheinufer

Am letzten Samstag hat die SP Möhlin zu eine „geologisch-archäologischen Spaziergang“ eingeladen. Gut dreissig Personen, vom Säugling im Buggy bis zum rüstigen Rentner, sind dieser Einladung gefolgt und haben so das Angenehme mit dem Nützlichen verbunden: Sie haben das wunderschöne Spätsommerwetter auf einem Spaziergang (und bei einem Zvieri) genossen und gleichzeitig etwas über die Hangkante, auf der die christkatholische Kirche steht, erfahren. Der Geologe Peter Lüdin hat uns viel über den Untergrund dieses ehemaligen Rheinufers erläutert und den Blick in die Natur mit zahlreichen anschaulichen Skizzen verdeutlicht. Ganz so tief unter die Erde ist Werner Brogli nicht gegangen; er hat uns vor allem die Spuren gezeigt, welche die ur- und frühgeschichtlichen Menschen in dieser Gegend hinterlassen haben. Zu diesem Zweck hat er auch einige schöne Exponate mitgenommen, die natürlich an ihrem „eigentlichen“ Ort ganz anders und eindrücklicher wirken als im Museum. Mit Recht haben die beiden Referenten einen dankbaren und warmen Applaus für ihre Ausführungen geerntet. – In der Hoffnung, dass bei Gelegenheit wieder ein ähnlicher Anlass durchgeführt werde, ging man zufrieden auseinander.