fricktal.info, 2.12.2015

SP Möhlin: Abbau bei der Bildung?

(info/we)

Die SP Möhlin äussert sich zu den Abbauplänen im Bildungsbereich und fordert dazu auf, diese Pläne sofort zu stoppen.

„Die Eltern schulpflichtiger Kinder wurden kürzlich, u.a. von der Schulpflege Möhlin aufgefordert, aktiv gegen den Bildungsabbau zu protestieren.

In der Tat, die Abbaupläne der rechtsbürgerlichen Parteien SVP und FDP im Bereich der Bildung im Kanton Aargau sind inakzeptabel. Es wird geplant, 260 Stellen für Lehrpersonen sowie beim Unterricht abzubauen. Das wird nicht ohne Qualitätseinbussen bleiben. Diesmal zielen die Abbaupläne nicht nur auf die Schwächsten, diesmal sind alle davon betroffen“, definiert die SP Möhlin.

„Inakzeptabel sind auch die Pläne, die Berufsschule in Rheinfelden zu schliessen. Das Berufsbildungszentrum Fricktal in Rheinfelden muss erhalten und gestärkt werden. Es ist die einzige weiterführende Bildungsinstitution der Sekundarstufe II im Fricktal. Wir fordern, die Pläne für Kürzungen im Bereich der Schulen sofort zu stoppen“, wird von der SP Möhlin gefordert.

„Die Wirtschaft, das Gewerbe und die Verwaltung sind alle auf gut ausgebildete Kräfte angewiesen. Wer dies aufs Spiel setzt, handelt verantwortungslos.

Wer Leistungen in der Bildung abbaut, wird zwar kurzfristig das Budget schönen, aber die volkswirtschaftlich und sozial negativen Folgen zeigen sich erst später. Wer wirklich Verantwortung für die Gesellschaft übernimmt, muss über die nächsten zwei, drei Jahre hinaus denken. Unbedachte Leistungskürzungen in der Bildung sind fatal für uns alle“, fasst die SP Möhlin zusammen.

Weitere Positionen zu diesem und weiteren Themen können dem frisch revidierten Leitbild auf www.sp-moehlin.ch entnommen werden.